Naturheilpraxis Hagedorn
Naturheilpraxis Hagedorn

Bringen Sie Ihre Gesundheit wieder ins Gleichgewicht

Herzlich willkommen! Mit naturheilkundlichen Methoden können wir gemeinsam Ihre Selbstheilungskräfte anregen, mit dem Ziel Ihre Lebenskraft zu stärken.

 

Ich freue mich auf Sie,

Jutta Hagedorn

Die Naturheilkunde hat als wichtiges Fundament die ganzheitliche Betrachtungsweise des Menschen. Es wird nicht nur die Krankheit des Patienten behandelt, sondern der ganze Mensch.

 

Der Organismus des Kindes ist in den ersten Lebensmonaten am empfindlichsten. Die am häufigsten vorkommenden Erkrankungen sind jetzt Infektionen, Ernährungs- und Verdauungsstörungen und Hauterkrankungen. Oft zeigt sich hier schon eine Veranlagung für Allergien oder Neurodermitis.
Durch möglichst langes Stillen und unterstützende naturheilkundliche Behandlungen kann die kritische Phase überwunden werden und die Basis für eine solide Gesundheit gelegt werden.

 

In der Kindergartenzeit können Teilleistungsstörungen wie die Lese-Rechtschreib-Schwäche (Legasthenie) durch geeignete standardisierte Testverfahren bereits überprüft werden (das phonologische Bewusstsein wird überprüft) und durch eine spezifische Förderung der Wahrnehmung positiv beeinflusst werden. Es ist sehr wichtig, dass diese Maßnahmen frühzeitig einsetzen. Schon zu Hahnemanns Zeiten war die Problematik der Lese-Rechtschreib-Störungen bekannt. In der Homöopathie wird diese Störung, wenn sie ohne weitere Symptome auftritt, als sogenannte einseitige Erkrankung verstanden.

 

In der Kindergarten- und Schulzeit werden die Kinder häufig von Erkältungskrankheiten und anderen Infektionen geplagt, da ihre Immunabwehr weiter reifen muss. Werden frühzeitig Antibiotika eingesetzt, so wird die Darmflora geschädigt und die Entwicklung der körpereigenen Immunabwehr unterbunden. Beim Einsatz von Naturheilverfahren kann der kindliche Organismus sein Immunsystem auf natürliche Weise aufbauen.

 

Schulangst oder Schulphobie (die Kinder möchten oftmals gerne in die Schule gehen und wissen nicht, warum es nicht klappt), für die häufig kein auslösender Faktor gefunden wird, können begleitend zu einer psychotherapeutischen Behandlung homöopathisch behandelt werden.
Chronische Kopfscherzen oder auch Migräne können nicht nur Erwachsene sondern bereits Schulkinder belasten. Hier kann eine ausführliche Zustandserhebung mit anschließender homöopathischer Behandlung erfolgen.

 

In der Pubertät treten entwicklungsbedingt häufig Störungen auf, die u.a. durch die hormonelle Umstellung bedingt sind. Dies kann bis zum Absinken der schulischen Leistungen in dieser Übergangszeit führen. Diese hormonelle Umstellungsphase kann mit einer naturheilkundlichen Behandlung begleitet werden.

 

Während der Schul-, Ausbildungs- und Studienzeit entstehen oft psychosomatische und andere Erkrankungen durch eine hohe Arbeitsbelastung und emotionale Anspannung. Mittels einer fundierten Zustandserhebung zur Situation des jungen Menschen kann die Grundlage für die nachfolgende therapeutische Behandlung erfolgen.

 

Für Frauen kann die Schwangerschaft und Stillzeit, in späteren Jahren eventuell das Klimakterium als Phase der hormonellen Umstellung belastend sein. Naturheilkundliche Therapien werden schon seit Jahrhunderten in der Frauenheilkunde eingesetzt.

 

Die häufige Mehrfachbelastung von Frauen durch Berufstätigkeit, Kindererziehung und Haushaltsführung kann ebenso wie bei beruflich und privat arbeitsmäßig überlasteten Männern zu Erkrankungen führen. Wichtig ist es hier, sich einen Raum für den Ausgleich zu schaffen. Gelingt dies nicht, so können kurzfristig z.B. Schlaf- und Verdauungsstörungen oder erhöhte Infektanfälligkeit, längerfristig z.B. Burnout oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall die Folge sein. Im Rahmen einer naturheilkundlichen Behandlung kann z.B. auch ein Anstoß zur Neuordnung der Lebensorganisation gegeben werden.
 
Chronische Schmerzen des Bewegungsapparates wie häufige Rückenschmerzen, Schmerzen der Schultern, Ellenbogen- oder Kniegelenke und andere orthopädische Erkrankungen wie z.B. Osteoporose können verschiedene Ursachen haben. Mit naturheilkundlichen Mitteln kann sowohl prophylaktisch, also vorbeugend, gearbeitet werden als auch begleitend in der akuten Belastungssituation.

 

Nach dem Austritt aus dem Arbeitsleben im Rentenalter beginnt ein neuer Lebensabschnitt, in dem möglicherweise ein neues Lebensziel in den Vordergrund rückt. Wie in allen anderen Lebensphasen, die mit einer Umstellung verbunden sind, kann hierbei eine homöopathische oder phytotherapeutische Behandlung bei neu entstehenden gesundheitlichen Beschwerden eingesetzt werden, mit dem Ziel, durch die Anregung der Selbstheilungskräfte die Lebenskraft des Patienten zu stärken.

Bei den verschiedensten gesundheitlichen Störungen können Sie sich gerne an mich wenden:

  • Häufige Erkältungen oder andere wiederkehrende Infekte wie Blasenentzündungen

  • Chronische Kopfschmerzen und Migräne

  • Störungen der Verdauung

  • Gynäkologische Beschwerden und Belastungen durch hormonelle Veränderungen wie Wechseljahre (Klimakterium) oder Pubertät

  • Schlafstörungen und Gemütsverstimmung

  • Chronische Schmerzen des Bewegungsapparates wie Rückenschmerzen, Steifheit oder Schmerzen der Gelenke

  • Allergieneigung und Hautbeschwerden wie Ekzeme oder Neurodermitis

Hier finden Sie uns

Naturheilpraxis Hagedorn
Bergbahnstraße 8
76227 Karlsruhe

Kontakt

Sie können gerne

anrufen oder

eine SMS schreiben:

0721 97665270
0176 49749700

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis Hagedorn